Logo

Kometen-Auswertungen


Home=Aktuelle Kometen: C/2020 A2 | Die Fachgruppe | Anleitungen | Archiv | Projekte+Publikationen | Bilder | Kontakt


C/2020 A2 (Iwamoto)


Am 8. Januar 2020 entdeckte Masayuki Iwamoto mit einem 400mm-Tele und einer Canon EOS 6D Kamera einen Kometen im Sternbild Schlangenträger. Der Komet war sehr schwach, weshalb die Positionen eine relativ große Unsicherheit aufwiesen. Obwohl Iwamotos Beobachtung auf der PCCP-Seite veröffentlicht wurde, meldete erst drei Tage später Gennady Borisov die unabhängige Entdeckung eines Kometen, der mit Iwamotos Komet identisch war. Komet C/2020 A2 (Iwamoto) wies bei der Entdeckung eine 40" große, diffuse Koma der Gesamthelligkeit 14.5m auf, aber keinen Schweif. Beobachtungen von Mitte Januar zeigten den schweiflosen 13.5m hellen Kometen mit einer 2' großen Koma. Der Komet passierte das Perihel seiner Bahn in der Sonnendistanz von 0.98 AE just am Tag der Entdeckung (CBET 4714/15). Da sich der Komet in den folgenden Wochen zwar von der Sonne entfernte, sich der Erde aber noch bis zum 21. Februar weiter näherte, wurde die Maximalhelligkeit von 13.0m in der ersten Februarwoche erwartet. Bis Ende Februar sollte die Helligkeit nur langsam abfallen, danach aber deutlich rascher, so dass er Anfang April bereits schwächer als 16m sein dürfte. In diesem Zeitraum wandert er vom Sternbild Schlangenträger durch die Sternbilder Herkules, Leier, Drache, Kepheus, Kassiopeia in den Fuhrmann. Entsprechend wird er bis Ende Februar besser am Morgen-, danach besser am Abendhimmel sichtbar sein.

Die Beobachtungen überdecken den Zeitraum von Mitte Januar bis Anfang Februar und zeigen einen sehr aktiven bzw. im Ausbruch befindlichen Kometen. Die publizierten Helligkeiten liegen am 15. Januar bei 12.5m, am 23. Januar bei 11.5m und am 5. Februar bei 10.5m. An letzterem Datum wies der Komet eine 3.5' große, ziemlich diffuse (DC 2) Koma auf. Aufgrund der ungewöhnlichen Entwicklung kann keine belastbare Prognose aufgestellt werden.

Andreas Kammerer


Zurück...