Logo

Kometen-Auswertungen


Home=Aktuelle Kometen: C/2019 U6 | Die Fachgruppe | Anleitungen | Archiv | Projekte+Publikationen | Bilder | Kontakt


C/2019 U6 (Lemmon)


Ein bereits am 31. Oktober 2019 im Grenzbereich der Sternbilder Orion/Hase vom Lemmon-Projekt entdecktes asteroidales Objekt der Helligkeit 20.5m wurde schon kurz danach aufgrund seiner nahezu parabolischen Bahn als potentiell kometar eingestuft. Am 6. Dezember 2019 stellte H. Sato dann eine 6" große, stark verdichtete Koma der Gesamthelligkeit 18.5m fest. Komet C/2019 U6 (Lemmon) entwickelte sich in den folgenden Wochen stürmisch und wies am 22. März 2020 bereits eine Helligkeit von 12.5m und einen Durchmesser der nur noch gering verdichteten Koma von 2' auf. Der Komet wird das Perihel seiner Bahn in der Sonnendistanz von 0.91 AE am 18. Juni 2020 passieren, wobei er zu diesem Zeitpunkt für Mitteleuropa aus unsichtbar im Sternbild Wasserschlange stehen wird (CBET 4735). Mitteleuropäische Beobachter können ihn ab Mitte Juli über dem abendlichen Westhorizont beobachten, wobei seine Horizonthöhen bis Oktober auf 45° ansteigen werden. Bis Anfang Dezember bewegt er sich vom nordwestlichen Teil des Sternbilds Jungfrau durch das Haar der Berenice, den Bärenhüter und die nördlichsten Teile der Schlange in das Sternbild Herkules.

Die Helligkeit lag Ende April 2020 bereits bei 9.0m und zeigte einen stetigen Anstieg, der auf der Basis von 42 Beobachtungen von 7 Beobachtern mit der Formel

m = 5.5m + 5×log D + 25×log r

gut dargestellt werden kann, was eine Maximalhelligkeit von 4.0m am 23. Juni 2020 ergeben würde. Allerdings muss aufgrund des sehr hohen Aktivitätsparameters damit gerechnet werden, dass der Komet bis zum Perihel einen Helligkeitsbruch zeigen und danach einen deutlich geringeren Aktivitätsparameter aufweisen wird.

Helligkeit und scheinbarer Komadurchmesser

Der Komadurchmesser war Ende April bereits auf 5' (370.000 km) angestiegen, der Kondensationsgrad von DC 2 auf DC 5. Ein Schweif wurde bislang nicht beobachtet.

Für mitteleuropäische Standorte wird der Komet um den 10. Juli über dem Abendhorizont erscheinen, wobei er - sollte er weiter der Helligkeitsformel folgen - 5.0m hell wäre. Bis Mitte August bewegt er sich, schwächer werdend, vom südlichen Teil des Sternbilds Löwe in den südlichen Bereich des Sternbilds Bärenhüter. Die Erde kreuzt die Kometenbahnebene am 16. Mai.

Andreas Kammerer


Zurück...