Logo

Kometen-Auswertungen


Home=Aktuelle Kometen: 88P (2020/21) | Die Fachgruppe | Anleitungen | Archiv | Projekte+Publikationen | Bilder | Kontakt


88P/Howell

2020/21


Der Komet 88P/Howell (P=5.48a) wird am 26. September 2020 sein Perihel in der Sonnendistanz von 1.36 AE passieren, wobei eine Maximalhelligkeit von 9.0m erwartet wird. Im Februar sollte er heller als 16m werden. Im Frühjahr und Sommer 2020 wird er eine Oppositionsschleife im Sternbild Jungfrau zeigen, um dann bis zum Jahresende - entlang der Ekliptik - durch die Sternbilder Waage, Skorpion (Perihel), Schlangenträger, Schütze bis in den Steinbock zu wandern. Im Sternbild Wassermann oder Fische dürfte er dann im Februar/März 2021 wieder schwächer als 16m werden. Von Mitteleuropa aus kann er nur bis Ende Juni (dann voraussichtlich 11-12m hell) sinnvoll am Abendhimmel - beobachtet werden.

Der Komet zeigte bis Anfang November 2020 eine langsame und stetige Entwicklung während des diesjährigen Periheldurchgangs. Auf der Basis von 230 Beobachtungen von 31 Beobachtern kann die Helligkeitsentwicklung sehr gut mit der Formel

m = 4.7m + 5×log D + 27.5×log r

wiedergegeben werden, was eine Maximalhelligkeit von 9.0m in den Tagen um den 20. September 2020 bedeutet.

Helligkeit und scheinbarer Komadurchmesser

Auch die Entwicklung des Komadurchmessers zeigt bislang einen sehr stetigen Verlauf. Mitte März maß der scheinbare Komadurchmesser erst 0.3', nahm aber bis Mitte September auf knapp 6' zu. Dieser Wert blieb vier Wochen konstant. Seit Mitte Oktober nimmt der scheinbare Komadurchmesser langsam wieder ab und maß Anfang November knapp 5'. Absolut betrachtet dehnte sich die Koma von anfangs 25.000 km auf den Maximalwert von 350.000 km um den 20. September aus. Bis Anfang November wurde dieser Wert konstant gehalten. Der Koma-Kondensationsgrad blieb bis Ende August konstant bei DC 3. Danach stieg er bis Ende September auf DC 5 an, um dann bis Anfang November auf DC 2-3 zurückzugehen. Schweifsichtungen waren bislang selten, mit einem Schweif von maximal 1' Länge.

Andreas Kammerer

FG-Beobachtungen


Zurück...