Logo

Kometen-Auswertungen


Home=Aktuelle Kometen: 260P (2019/20) | Die Fachgruppe | Anleitungen | Archiv | Projekte+Publikationen | Bilder | Kontakt


260P/LINEAR

2019/20


Am 9. September 2019 wird der Komet 260P/McNaught (P=6.89a) in der Sonnendistanz von 1.42 AE durch sein Perihel laufen und könnte dann 12.0m hell sein. Anfang Juli sollte er als etwa 15.0m helles Objekt am Morgenhimmel sichtbar werden. Bis Mitte November bewegt er sich vom südwestlichen Teil des Sternbilds Walfisch durch den Widder in den Grenzbereich der Sternbilder Andromeda/Perseus.

Der Komet zeigte eine interessante Helligkeitsentwicklung. Während er vor dem Perihel fast explosionsartig heller wurde, wies er nach dem Perihel einen geradezu winzigen Aktivitätsparameter auf, wie 182 Beobachtungen von 36 Beobachtern ausweisen. Die Helligkeitsparameter lauten:

vor dem Perihel: m0=6.4m / n=18
nach dem Perihel: m0=12.6m / n=1.5

Die Maximalhelligkeit von 11.9m wurde Ende September / Anfang Oktober 2019 erreicht.

Scheinbare Helligkeit und Komadurchmesser

Der scheinbare Komadurchmesser stieg von anfangs 0.8' bis Mitte September auf den Maximalwert von 1.5' an. Dieser wurde bis Anfang Dezember konstant gehalten. Erst danach ging er zurück und maß Ende Januar noch 0.7'. Damit ergibt sich ein absoluter Komadurchmesser von 32.000 km zu Sichtbarkeitsbeginn, der dann bis Anfang August rasch auf 45.000 km anstieg, um danach etwa auf diesem Wert zu verharren. Der Kondensationsgrad betrug bis Anfang Oktober DC 5, ging dann aber bis Anfang Januar langsam auf DC 3 zurück. Ein konstant in südliche Richtung weisender Schweif wurde zwischen Anfang August und Mitte Dezember 2019 beobachtet, mit einer maximalen Länge von 5' (400.000 km).

Andreas Kammerer

FG-Beobachtungen


Zurück...