Logo

Kometen-Auswertungen


Home=Aktuelle Kometen: 64P (2018/19) | Die Fachgruppe | Anleitungen | Archiv | Projekte+Publikationen | Bilder | Kontakt


64P/Swift-Gehrels

2018/19


Am 3. November 2018 wird der Komet 64P/Swift-Gehrels (P=9.41a) sein Perihel im Sonnenabstand von 1.39 AE passieren. Er soll seine Helligkeit zwischen August und November von 15.0m auf 11.0m steigern, um danach ebenso rasch wieder schwächer zu werden. Der Komet bewegt sich zwischen August 2018 und Januar 2019 vom Grenzbereich der Sternbilder Pegasus/Fische durch die Sternbilder Andromeda, Dreieck, Widder und Stier, kann somit die ganze Nacht über beobachtet werden.

Der Komet zeigte Mitte August 2018 einen kurzfristigen Ausbruch von nahezu 3 Größenklassen. Am 13. August noch 16.0m hell, wies er 32 Stunden später eine Helligkeit von 13.4m auf. In den folgenden Tagen ging die Helligkeit wieder fast auf den Ausgangswert zurück (CBET 4544), stieg aber kurze Zeit später erneut - und nunmehr - kontinuierlich an. Mit einer Maximalhelligkeit von 8.8m um den 20. Dezember 2018 wurde der Komet deutlich heller als ursprünglich erwartet. Gemäß 347 Beobachtungen von 44 Beobachtern wies er zum einen eine zeitabhängige Aktivitätsentwicklung auf, zum anderen wurde die maximale Helligkeit erst 50 Tage nach dem Perihel erreicht. Und schließlich verlief die Helligkeitsentwicklung für die Zeit vor dem 20. Dezember 2018 sehr unterschiedlich zum Zeitraum nach diesem Datum, wie die folgenden Formeln aufzeigen:

t < +50d: m = 11.6m + 5×log D 0.039×(t-T)
t > +50d: m = 8.7m + 5×log D + 0.021×(t-T)

Helligkeit und scheinbarer Komadurchmesser

Der scheinbare Komadurchmesser stieg zwischen Mitte August und Anfang Oktober 2018 lediglich von 1.5' auf 2.5' an. Es folgte eine Phase rascherer Ausdehnung bis auf 8' Anfang November. Danach stieg er bis Anfang Dezember langsam auf den Maximalwert von 10' an. Dieser Wert wurde drei Wochen gehalten. Danach ging der Komadurchmesser ziemlich rasch zurück und lag Mitte Januar 2019 bei 6' und Anfang Februar bei nur noch 2.5'. Der absolute Komadurchmesser lag bis Anfang Oktober 2018 konstant bei 55.000 km, stieg dann aber bis Anfang Dezember stetig bis auf 250.000 km an. Dieser Wert wurde bis Anfang Januar 2019 gehalten. Danach schrumpfte die Koma sehr rasch und maß Anfang Februar nur noch 120.000 km. Die Koma war eher gering verdichtet. Der Kondensationsgrad stieg von Mitte August bis Anfang Dezember nur von DC 3 auf DC 4 an. Bis Anfang Februar wurde sie mit dann nur noch DC 2 deutlich schneller diffuser. Ein Schweif wurde visuell nicht beobachtet.

Andreas Kammerer

FG-Beobachtungen


Zurück...