Logo

C/2017 K2 (PANSTARRS) – ein heller Komet 2022-2023?

Home=Aktuelle Kometen | Die Fachgruppe | Anleitungen | Archiv | Projekte+Publikationen: C/2017K2 | Kontakt

Liebe Kometenfreunde, ich habe für das VdS-Journal 71 einen Aufsatz über diesen Kometen geschrieben. Auf dieser Seite findet ihr das Begleitmaterial, was sich nicht zum Abdruck im Journal eignete, insbesondere die Sichtbarkeitsgraphen.

Euer Maik Meyer.

Zusammenfassung

Als am 24.05.2017 die Entdeckungszirkulare des Kometen C/2019 K2 (PANSTARRS) veröffentlicht wurden, war das einzig Beeindruckende, dass der Komet offensichtlich in ca. 20 AE Entfernung von der Sonne entdeckt worden war und das sein Perihel erst 10 Jahre später erfolgen sollte – allerdings in einem respektablen Abstand von ca. 10 AE. Später wurden tatsächlich noch Pre-Discovery-beobachtungen gefunden, die bis zum 12.05.2013 zurückgehen [4]! Der Komet befand sich damals in einer Entfernung von 23.7 AE mit einer Helligkeit von sportlichen 23.1 mag. Die alle interessierende Frage ist natürlich: Wie hell wird der Komet?

Verschiedene Autoren mit der Frage beschäftigt, ober der Komet dynamisch alt oder neu ist. Der Konsens der Analysen weist dabei auf einen dynamisch „alten“ Kometen hin. Somit wird der C/2017 K2 mit hoher Wahrscheinlichkeit eine kontinuierliche Helligkeitsentwicklung und einen normalen Aktivitätsfaktor zeigen (n=4).

Die Lichtkurve in enthält die oben erwähnten Helligkeitsmessungen bis etwa Anfang April 2019. Die blaue Lichtkurve ist der mathematische Bestfit, welcher die Beobachtungen am besten darstellt. Die magentafarbende Lichtkurve basiert auf einem auf n=4 fixierten Aktivitätsfaktor. Der Unterschied zwischen beiden Kurven ist relativ gering und beträgt im Perihel etwa 1 mag. Auffällig ist bei beiden Kurven die hohe absolute Helligkeit H0 von 0,8 bzw. 1,6 mag. Die beiden roten Kurven geben die Lichtkurven für einen hohen und einen niedrigen Aktivitätsfaktor an. Der hohe Aktivitätsfaktor wäre sehr ungewöhnlich und ist eher typisch für kurzperiodische Kometen. Der niedrige Aktivitätsfaktor ist eher repräsentativ für dynamisch neue Kometen. Sollte die Einschätzung richtig sein, dass der Komet dynamisch alt ist, wäre dies eher als Untergrenze zu sehen.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Wahrscheinlichkeit, einen Feldstecherkometen über mehrere Monate beobachten zu können, relativ hoch ist.

Lauf des Kometen C/2017 K2 (PANSTARRS) am Himmel während des Betrachtungszeitraums. (Grafik: Andreas Kammerer)

 

 Sichtbarkeitsdiagramme des Kometen C/2017 K2 (PANSTARRS) für die Jahre 2021-2024 bei -15° Sonnenhöhe für den Abend-, Nacht- und Morgenhimmel. (Grafiken: Andreas Kammerer)

 

Verschiedene Lichtkurven basierend auf Helligkeitsmessungen bis ca. April 2019. Grau hinterlegt ist der Bereich der Unsichtbarkeit für unsere Breiten.